Seit der Liturgiereform 1964 stehen die Altäre meist all- seitig frei in den Kirchen, so dass der Priester sie um- schreiten und die Messe den Gläubigen zugewandt zelebrie- ren kann. "Zelebrationsaltar" genannt, im Gegensatz zum alten Hochaltar mit dem Taber- nakel im Hintergrund.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild