In Granterath. Der Ort wird erstmals 1118 als "granten- roth" genannt. Grand ist eine niederdeutsche Bezeichnung für feinen Kies, groben Sand. Lateinisch: granum, englisch: grain = Korn. Das -rath in den Ortsnamen des Erkelenzer Landes stammt vom germa- nischen riutjan und althoch- deutschen riuten her und bedeutet nicht nur roden im Sinne von Bäume fällen, son- dern auch reißen, ausreißen. So liegt der Schluss nahe, dass die Rath-Orte auch sol- che Orte bezeichneten, an denen (sonstige) Rohstoffe abgebaut wurden, in diesem Falle Kies.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild