Venrath wird erstmals im Jahre 1197 urkundlich als "venirode" genannt. Dehnungs-e und Deh- nungs-i wurden gelegentlich auch zur Verdopplung eines vorausgehenden Konsonanten gebraucht. Es spricht sich also Vennrode. Ein Venn ist im Niederdeutschen ein Moor. Mit dem Bau der den Heiligen Va- lentin und Rochus geweihten Kirche im neugotischen Stil wurde 1866 begonnen.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild