Der spätgotische Turm der dem Heiligen Servatius geweih- ten Kirche in Kückhoven wurde im Jahre 1460 erbaut. Der Ort wird 1309 "kudichoven" und 1340 "cudekoven" genannt. Möglicherweise liegt dem Orts- namen lateinisches cudere = hauen, schlagen zugrunde, so dass es sich um die doppelte Bezeichnung der selben Sache (hoven = houwen, hauen), einer Rodung nämlich, handelt. Häu- fig übernahmen Neuankömm- linge vorhandene Bezeichnun- gen, die sie, ohne aber den Sinn des Wortes zu verstehen, entsprechend ihrer eigenen Sprache abwandelten oder ihre eigene Bezeichnung der vor- handenen hinzufügten.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild