Der Heilige Sebastian war im 3. Jahrhundert römischer Offi- zier christlichen Glaubens in der Garde des brutalen Chri- stenverfolgers Kaiser Diokle- tian, auf dessen Befehl hin er mit Pfeilen durchschossen wurde. Als er wider Erwarten von den Verletzungen genas, erschlug man ihn. Sebastian wird meist dargestellt an einen Baum gebunden und mit Pfei- len durchbohrt. Die Darstellung im Bild zeigt ihn als Soldat, der einen, bei der Restauration der Figur verlorenen gegan- genen Pfeil in den Händen hielt.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild