Mit Urkunde aus dem Jahre 898 schenkte König Zwentibold von Lothringen dem Frauenstift von Essen im Mühl- und Jü- lichgau unter anderen in den Dörfern Holtwilare (Holzweiler), Brismiki (Borschemich) und Buhslar (Kleinbouslar) je eine Königshufe und 20 andere Hu- fen. Eine Hufe war ein Grund- besitz und so groß, dass ein Landmann sie mit einem Pfer- degespann in einem Jahr be- stellen und sich und seine Familie davon ernähren konnte, gewöhnlich 30 Morgen. Eine Königshufe war doppelt so groß. Das Stift übte wie hier in Holzweiler bis zur Franzosen- zeit über 900 Jahre lang die Grundherrschaft aus.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild