Am Haberg, einer der höchsten Erhebungen im Stadtgebiet, 103 Meter über NN. Blick aus dem Lövenicher Broich. Der Name des Berges, der eigent- lich nur ein Hügel ist, leitet sich ab vom althochdeutschen Wort hag (8. Jahrhundert) und bedeutet Einhegung, Schanze, Schutz, Stadt. Aufgrund der erhöhten, keilförmig in das Ge- lände vorgeschobenen und von oben herab gut zu verteidi- genden Position lässt sich der Name nach heutigen Maß- stäben etwa mit 'Schanzen- berg' übersetzen.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild