Die dem Heiligen Josef ge- weihte Kirche geht zurück auf eine Kapelle aus dem Jahre 1912, die 1953 nach schweren Kriegsschäden umgebaut und erweitert wurde.

Das hel- im ursprünglichen Ortsnamen "heltzelroyde" ist germanischen Ursprungs und heißt heben. Heltha heißt Erhöhung, Anhöhe. Man ver- gleiche Halde und englisches hill. Der Laut th wurde in der ersten Lautverschiebung (1200 - 300 v.Chr.) zunächst zu t und in der zweiten (400 - 1100 n. Chr.) unter anderem zu tz. Die Wortendung -el ist eine Ver- kleinerung, so dass heltzel eine kleine Anhöhe bezeich- net, siehe unser Wort Hügel. In der Tat fällt das Gelände südlich bis westlich des Ortes deutlich sichtbar einige Meter ab. -royde ist Rodung mit y statt i zur Dehnung des voraus- gehenden o.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild