Blick auf die Nordseite des Herrenhauses. Das Gebäude hatte in klösterlicher Zeit den Konvent beherbergt und war 1749 umgebaut worden. Hier wohnten und versammelten sich die sitz- und stimmbe- rechtigten Mönche des Klos- ters, die Chorherren. Das wa- ren sie, wenn sie die Priester- weihe empfangen hatten. Zu ihren Pflichten gehörten das Gebet, der Gottesdienst, die Seelsorge, die Verwaltung und die Leitung des Klosters.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild