Gerderath ist nach der Kern- stadt der zweitgrößte Ort im Stadtgebiet. Er wird im Jahre 1070 "genderinghe" urkundlich genannt. Der Ortsname setzt sich zusammen aus gen-de-ringhe. gen- ist gegen, an, bei. Eine Vorsilbe, die ebenso wie her- (von) bei den Ortsnamen im hiesigen Raum häufig vor- kommt. Es heißt also: Am Ring. Ring ist niederfränkisch und bedeutet Kreis, Ring. Mit der Ortsbezeichnung dürfte somit eine Wallburg, Flucht- burg gemeint sein, wie sie in frühgeschichtlicher Zeit und oft kreisrund errichtet wurden.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild