Von mächtigen alten Bäumen gesäumte Zufahrt zum Schwa- nenberger Hof.

Fast alle europäischen Spra- chen haben eine gemeinsame Wurzel. Die Kelten, von den Römern Gallier genannt, be- siedelten seit dem 8. Jahr- hundert v.Chr. von Irland bis nach Kleinasien weite Teile Europas. Bruchstücke ihrer Sprache und auch der vorkel- tischen, das heißt indogerma- nischen Sprache, finden sich noch heute in unserem Wort- schatz. Gerade bei Orts-, Gewässer- und Baumnamen wurden sie häufig übernom- men, weil sie den Neuan- kömmlingen, wie im hiesigen Raum den Franken, aufgrund der gemeinsamen Sprachwur- zel verständlich waren, so dass der Ort schon lange ei- nen Namen besaß, als die Ort- schaft später gegründet wurde.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild