Neubaugebiet Oerather Müh- lenfeld. Der Gründungszeit des Ortes entsprechend leitet sich das oden- in der ersten Na- mensnennung vom althoch- deutschen Wort odi, mittel- hochdeutsch oede, ab und bedeutet verlassen, öd, ab- seits gelegen. Althochdeutsch datiert in die Zeit von 750 bis 1050 und Mittelhochdeutsch in die Zeit von 1050 bis 1350. Da- von zu unterscheiden ist das Niederfränkische, dem der hie- sige Sprachraum angehört und das mit dem Niederländischen und Englischen verwandt ist. Man vergleiche deshalb nieder- ländisches uit und englisches out. Das i im Wortbestandteil roide und auch im nieder- ländischen uit ist ein in hie- siger Sprache häufig vorkom- mendes Dehnungs-i, das den vorausgehenden Vokal dehnt: rood. Der Ort odenroide ist also eine abseits gelegene Rodung.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild