Denkmalgeschütztes Haus in Oestrich.


Der Ortsname "hostrich" in der ersten urkundlichen Nennung im Jahres 966 ist keltisch-fränkischen Ursprungs. Der Vokal o wurde lang ausge- sprochen, weshalb man ihn später nach ausgefallenem h mit einem Dehnungs-e oe... schrieb. Dieser Wortbestand- teil host hat eine indo- europäische Wurzel (8000 bis 3000 v. Chr). Das lateinische hostis heißt Fremdling, Feind. Das Wort findet sich auch im englischen host (mit lang ausgesprochenem Vokal) und bedeutet Gastgeber. Ebenso ist im Französischen, wo der Akzent ^ lange Betonung und ausgefallenes s anzeigt, der hôte ein Gast, Gastgeber und das hôtel eine Herberge. So bezeichnet denn

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild