Aus einem Brunnen unter dem 40 m hohen, im Jahre 1903 er- bauten und im Jahre 2004 außer Betrieb genommenen Turm wurde Trinkwasser nach oben in einen nach dem Kon- strukteur Otto Intze (1843-1904) benannten Intze-Behälter gepumpt, der mehr als 9 Meter hoch war und 200 Kubikmeter, gleich 200 Tonnen, Wasser fasste. Aufgrund der Höhe und des Gewichts drückte das Wasser durch Rohrleitungen über weite Strecken in die niedrigeren Häuser der Stadt.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild