Blick durch den Torbogen in den Innenhof des ehemaligen Gasthauses - des bereits im Jahre 1452 vorhandenen Ar- men- und Krankenhauses der Stadt. Außer dem Prinzipal- haus, das die Wohnungen für den Gasthausbewahrer und die Gasthausfrau sowie Kran- kenstuben und einen größeren Krankensaal (Beyert) umfass- te, lagen um einen rechtecki- gen Innenhof eingeschossige Einzelwohnungen für die Ar- men, aber auch für Durch- reisende. In den Jahren 1580/ 81 wütete die Pest in der kleinen Stadt und forderte 458 Menschenleben. 1676 fielen 200 dem Rotlauf zum Opfer. Während das Prinzipalhaus 1844 auf Abbruch verkauft wurde, waren einige der Ein- zelwohnungen noch bis 1904 in Benutzung.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild