Als im Jahre 1902 mit der zen- tralen Wasserversorgung und Kanalisation der Stadt begon- nen wurde und die Jahrhun- derte alten, über zwanzig Me- ter tiefen Nachbarschaftsbrun- nen und Pumpen verschwin- den sollten, bedauerte ein äl- teres Ratsmitglied bei der Beschlussfassung, dass damit auch eine bewährte Gelegen- heit, mit dem anderen Ge- schlecht anzubandeln, verlo- ren ginge.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild