Im Pangel. Blick vom Burg- platz her auf den Turm der Lambertus-Kirche. Die Straße wird schon 1398 als "in deme Pandale" urkundlich genannt. Die Bezeichnung dürfte vom lateinischen Wort pendere = herab-, anhängen herrühren und an, unterhalb der Burg, zur Burg gehörend bedeuten. Be- merkenswert an der mittel- alterlichen Straßenbezeich- nung ist das an die deutschen Wörter angehängte lateinische e, das dort bei Ortsangaben steht (Lokativ).

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild