In der Kirchstraße.

Die Chronik berichtet, dass am 21. März 1554, desgleichen am 14. September 1556, am 4. April 1640, im Jahre 1669 und am 18. Dezember 1690 schwere Erdbeben die Stadt erschütterten. Letzteres, so schreibt die Chronik, dauerte kein Vaterunser lang. Am 18. September 1692 schließlich nachmittags um halb drei Uhr bebte die Erde unter der Stadt mit einer solchen Stärke, dass die Uhr-Glocke im Turm von selbst einige Schläge tat und viele Kamine bis hin nach Roermond eingefallen sind.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild