Dass die Kirche zur Winter- sonnenwende liegt, mag sei- nen Grund im frühen Kirchen- bau der Franken haben, bei denen noch aus germanischer Herkunft die Wintersonnen- wende als Wiedergeburt des Lichts eine besondere Bedeu- tung hatte und zu der Zeit wir in unseren Tagen Weihnachten feiern. Unten links die Tür zur Turmtreppe, in der Mitte das Taufbecken und rechts eine In- schrift in der Wand, die in niederdeutscher Sprache da- rüber berichtet, dass nach dem Einsturz eines älteren Turmes im Jahre 1457 im folgenden Jahr am Tag nach dem Feste Peter und Paul (29. Juni) mit dem Bau dieses Turmes be- gonnen wurde.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild