An manchen Tagen regnet es eben in Erkelenz. Häuserzeile am Markt mit der Kölner Straße im Hintergrund.

Hier auf dem Markt wurden römische Ziegel und karo- lingische Töpfe gefunden, eine Siedlungskontinuität von der Römer- bis in die Karolinger- zeit ist aber nicht zu belegen. Am letzten Tag des Jahres 406 n.Chr. stürmten germanische Stämme in gewaltigen Scharen über den zugefrorenen Rhein in das Römische Reich und zwangen es zur Aufgabe der Rheingrenze, die von mit Rom verbündeten (germanischen) Franken, Burgundern und Ala- mannen verteidigt wurde. Mög- licherweise fiel der Ort um diese Zeit der großen Völker- wanderungen öd und wurde erst mit dem Erstarken des Frankenreiches unter den Ka- rolingern (8. Jahrhundert) wie- der besiedelt.

vorheriges BildÜbersichtnächstes Bild